Reviews

Anmeldung

Open Panel
images/Bilder/WiiU_Zelda%20Link%20Blue.png

Die Wii U ist eindeutig funky! Mit diesem Spiel könnt ihr es ab jetzt sogar beweisen. Ob es Ohrwurmqualitäten erreicht, oder man das ganze am besten schnell weg schaltet, erfahrt ihr hier:

Funk of Titans Banner

 

Da Beat Goes

Man nehme Afroman, nenne ihn Perseus und setze ihn in ein Spiel, dass an einer Mischung aus "Temple Run" und "Donkey Kong Country" erinnert, und schon hat man "Funk Of Titans". Die Ideen, die in diesem Autorun-Spiel stecken sind teilweise echt schräg, cool und total abgedreht. Wer schon immer mal einen funkliebenden, afrotragenden Perseus durch die grieschische Antike steuern wollte, bekommt nun die Gelegenheit dazu. Unterstützt werdet ihr davon von Zeus, Herkules und anderen bekannten Gottheiten. Dabei kommt das Gameplay mit nur zwei Knöpfen aus: Springen und Schlagen. Klingt simpel, aber kann je nach Level schon mal recht knifflig werden. Insgesamt rennt ihr durch 3 Welten, die in mehrere Level eingeteilt sind auf der Suche nach dem Pop-, Rap- oder Rock-Titan der jeweiligen Welt.

In jedem Level ist es möglich drei Erfolge freizschalten: Unbeschadet den Abschnitt zu bestehen, alle 100 goldenen Platten einzusammeln und ein Pegasussymbol zu finden. Wer dabei noch Herausforderungen erfüllt, die euch von Zeus gestellt werden, der kann auch im Heldenrang aufsteigen und mit eingesammelten Platten, die auch als Währung gelten, n eue Waffen oder Kopfbekleidungen freischalten. Diese sind aber größtenteils rein kosmetischer Natur und machen keinen merkbaren Unterschied im Spiel aus. Nur an manchen Stellen braucht man eine gewisse Waffe, um bestimmte alternative Tore passieren zu können.

 

Up To Date Oder Verstaubte Geschichte

Abgesehen von den echt verrückten Ideen, die auch mal gerne auf Lady Gaga oder American Idol anspielen, hat "Funk Of Titans" einiges zu bieten, was für einen gewissen Zeitraum zu fesseln vermag. Die optische Präsentation fackelt zwar kein Grafikfeuerwerk ab, aber weiß mit ihrem Comiclook trotzdem zu gefallen. Da die Wii U damit zu keinem Zeitpunkt ausgelastet ist, bleibt leider nicht zu verstehen, warum die Framerate des öfteren in die Knie geht. Im normalen Gameplay ist dies noch zu verschmerzen, aber spielt man die Bonuslevel auf Pegasus, sind diese auf Grund der starken Ruckler schon fast unspielbar, was wirklich sehr schade ist. Musikalisch gibt es Funk auf die Ohren, der sich aber leider als sehr monoton erweist. Viele Stücke klingen gleich und haben kaum hörbare Unterschiede. Zum Glück sind die Songs aber sehr erträglich und nerven nicht, auch wenn sie nicht sehr abwechslungsreich daher kommen.

 

Fazit:

Im Allgemeinen weiß das Spiel trotz dieser Mängel zu begeistern. Klar erlebt man hier keinen Blockbuster allererster Güte, aber für Zwischendurch ist "Funk Of Titans" wirklich lohnenswert. Der Mix aus Autorun, springen und schlagen überzeugt... da kann man auch schon mal über den ein oder anderen Rechtschreibfehler hinweg sehen.

Wertung:

Vielen Dank an EnjoyUp für die Bereitstellung des Downloadcode!