Previews

Anmeldung

Open Panel
/images//HOMEPAGE2016/SLIDER/ZBOTWW.jpg

Das allseits bekannte und beliebte Maskottchen von Ubisoft bekommt dieses Jahr endlich den wohlverdienten Nachfolger. Die Rede ist natürlich von Rayman Legends. Wir haben uns die Jump&Run Perle bei Ubisoft genauer angeschaut.

Im Herbst 2011 überraschte uns Ubisoft mit dem Release von Rayman Origins, einem genialen Jump&Run mit dem totgeglaubten Helden. Trotz der nicht überragenden Verkaufszahlen wurde ein Nachfolger für die WiiU angekündigt. Der Release zum Launch der Konsole wurde mehrfach verschoben bis es nach vielem hin und her auf den 30.August verschoben wurde. Damit erscheint es dann gleichzeitig mit der PS3, Xbox360 und PSVita Version. Wir hatten die Möglichkeit bei Ubisoft in Düsseldorf alle drei Konsolenversionen ausgiebig anzuzocken. Geboten wurden uns drei Level, von denen zwei auf allen Konsolen gleich waren. Ein drittes Level war WiiU exklusiv bzw. andersherum auch PS3/360 exklusiv.

 

Unser erstes angespieltes Level war Gitarrero-Wirbel auf der WiiU. Wie man auch schön in dem folgenden Video sehen kann ist die WiiU-Version komplett auf deutsch während die anderen Konsolenfassungen noch mit der englischen Sprache auskommen müssen. Zur passenden instrumentalen Melodie von „Eye of the tiger“ laufen wir in etwa Minuten durch ein vollkommen lineares, genial aufgebautes Level. Eine Lavafront auf der linken Seite zwingt uns ständig zu laufen, wodurch wir nicht aus dem Takt geraten und zum Rhythmus des Songs das Level bestreiten. Dieses Level wurde zwar bereits vor wenigen Wochen gezeigt, macht beim selber zocken aber nochmal deutlich mehr Spaß. Mehrmals haben wir dieses Level auf allen Konsolen zu zweit gezockt und waren immer wieder aufs neue davon begeistert. Im Gameplayvideo seht ihr unseren ersten Versuch dieses Level zu meistern.

{youtube}http://www.youtube.com/watch?v=dpqLCIsXGx8{/youtube}

Ob es noch weitere Musiklevel geben wird wollte man uns bei Ubisoft noch keine direkt Antwort geben. Übersetzt bedeutet dies das es weitere Musiklevel geben wird, wie viele ist jedoch noch unbekannt. DLC Songs sind bislang nicht eingeplant, könnten aber bei großem Interesse vielleicht folgen.

 

„Lichter des Todes“ ist eines von mehreren WiiU exklusiven Leveln, bei denen ein Spieler eine der Hauptfiguren steuert und der zweite wahlweise Murphy befehligen kann. Ansonsten wird Murphy von der Konsole selbst gesteuert. Anders als bei den Rayman Origins Leveln steht hier der Coop-Faktor im Vordergrund. Murphy muss Bewegungskameras manipulieren, Schalter aktivieren, Schläuche bewegen und natürlich Gegner kitzeln um mehr Lums zu erhalten. Teamwork und eine gute Absprache des Timing ist mehr als wichtig, denn wenn Murphy zu früh die Überwachungskamera dreht wird der andere Spieler unter Umständen schnell den Tod finden. Ein sehr genialer düsterer Stil mitsamt Gegner, die an Sam Fisher aus Splinter Cell erinnern, zaubern einem ständig ein Lächeln ins Gesicht. Wir haben etwa 6 Minuten für diesen Durchlauf gebraucht. Einplanen kann man aber durchaus 10 Minuten wenn man alles entdecken will.

Das dritte und zugleich letzte Level der Demo war der Kampf gegen einen Drachen. „Werk eines Verrückten!“ heißt das Level in dem wir uns zu zweit auf die Jagd gemacht haben. Der Kampf war in drei Teile gesplittet; jeder mit einem ganz besonderen Stil. Die Fähigkeit blaue Fäuste verschießen zu können ist hier essenziell, da man sich dem Drachen lieber nicht nähert. Die bewegende und abstürzende Plattformen, Laserschüsse und der Drache allgemein machen aus diesem Level ein ganz besonderes Erlebnis. Jeder Sprung muss exakt geplant sein, da man sonst schneller tot ist als man glauben mag. Die fairen Checkpoints in dem Level sorgen für eine gute Motivation es immer weiter zu versuchen. Belohnt wird man am Ende mit einer netten kleinen Zwischensequenz.
Hier könnt ihr euch nun unseren Versuch anschauen wie wir den Drachen niederbezwungen haben.

Die Level stecken wieder voller Überraschungen und vielen Geheimwegen und Extra-Lums. Sie alle zu sammeln und zu entdecken ist die wahre Motivation hinter dem Spiel. Insgesamt versprachen uns die aus Frankreich zugeschalteten Entwickler über 100 Level und Challenges. Von fast 20 Stunden Spielspaß sollen wir zudem ausgehen. Weiterhin wurde uns verraten das wir auf keine Sidekicks von den Rabbids hoffen brauchen, denn diese werden definitiv nicht im Spiel vorkommen.

Die WiiU Version läuft übrigens in 1080p und 60fps. Ein Beweisvideo dazu wird im Laufe des Tages folgen.

 

Wir haben natürlich auch die PS3 und X360 Version ausgiebig angespielt und uns die Unterschiede angeschaut. Ein Vergleichsvideo dazu wird ebenfalls noch folgen. Das exklusive Level beinhaltet auf den beiden Konsolen ein klassisches Jump&Run Abenteuer, welches deutlich schwieriger ist als das WiiU-Pendant. Wie viele Level genau nun auf welcher Plattform exklusiv bleiben konnte und durfte man uns jedoch noch nicht verraten. Am Ende will Ubisoft anscheinend jede Version mit exklusiven Material unterstützen und den Kunden vielleicht zu mehreren Käufen überreden.

Am meisten Abwechslung bekamen wir bislang auf der WiiU geboten und deshalb bevorzugen wir diese Version auch gegenüber den anderen. Die Einbindung des Gamepad für Murphy bietet sich perfekt an und wird aus dem Spiel eins der besten Jump&Runs der letzten Jahre machen!

 

 

Vielen Dank an Ubisoft für die freundliche Einladung zu dem Event!