Specials

Anmeldung

Open Panel
images//HOMEPAGE2016/SLIDER/ZBOTWW.jpg

S5 Masonry Specials

22. Mai 2016

Zensurtendo - Bevormundung durch Nintendo

Zensur! Zensur! Schnell werden die Leute wach wenn es darum geht das Spiele für den Westen zensiert werden. Doch was steckt eigentlich dahinter? Wir schauen uns die Zensurpolitik von Nintendo genauer an.

Hits: 1570

Weiterlesen

24. März 2016

Operation Pokémon - Erlebnisse aus der ersten Generation

Pokémon, oder auch Pocket Monsters, Taschenmonster und Poketto Monsutâ, stehen seit 20 Jahren für anhaltenden Erfolg bei Kindern, Jugendlichen und immer mehr Erwachsenen. Die Faszination Pokémon ist ungebrochen. Ich habe 20 Jahre nach dem Release noch einmal die erste Generation ausgepackt und durchgespielt. Lest hier meine Eindrücke.

Hits: 1774

Weiterlesen

13. August 2014

GamesCom 2014 Tagebuch - Tag 1 - Mittwoch

 

Der erste Tag der GamesCom ist naturgemäß der ruhigste Tag von allen. Ein Tag der Besinnung, ein Tag der inneren Ruhe, ein Tag des gemächlichen Tempos. Oder so ähnlich...

Hits: 1929

Weiterlesen

03. Dezember 2013

5.Dezember, der Tag an dem Japan still steht

So ganz extrem wird es dann doch nicht sein, aber wir wollen uns genauer anschauen welche 6 großen 3DS Spiele in Japan an diesem Tag rauskommen und welche davon floppen könnten.

 

Hits: 2307

Weiterlesen

Soundtrack Cologne – East meets West

Videospielkonzerte gibt es in Deutschland bereits seit 2003. Das besondere hieran ist das damals in Leipzig das erste Videospielkonzert außerhalb Japans aufgeführt wurde. 9 Jahre und einige Konzerte später führte man am 16.November 2012 im Kölner Funkhaus ein Best of Konzert unter dem Motto „East meets West“ auf.

Das Funkhaus ist deutlich kleiner und enger als die Kölner Philharmonie und so verwunderte es nicht, dass sogar das Zusatzkonzert ausverkauft war. Dies sorgte in Kombination mit dem rechteckigen Saal für eine Kino ähnliche Stimmung.

Im ersten Teil des Konzertes wurden tendenziell ruhigere Stücke gespielt.

Angefangen von den lockeren Tönen der Lylat Wars/Star Wing (N64, SNES) Interpretation bis hin zu dem Final Fantasy Arrangement welches bereits bei Symphonic Odysseys gespielt wurde. Allerdings wurde hier mein persönliches Lieblingsstück „On windy meadows“ aus Final Fantasy XIV (PS3) ausgelassen. Der Final Fantasy Part war übrigens der einzige Teil des Konzertes bei dem Benyamin Nuss als Pianist einen Auftritt bekam. Wenn man bedenkt, dass er seit seinem Debüt bei Symphonic Fantasies 2009 eine tragende Rolle bei den Konzerten spielt ist das vielleicht ein bisschen traurig gewesen. Rony Barak, der Percussionist, war übrigens überhaupt nicht vor Ort. Zwei amerikanische Titel überraschten bereits vor dem Konzert. Ein Titel aus James Bond 007: Blood Stone (PS2,Xbox, Gamecube) von Richard Jacques und ein Titel aus Journey (PS3 Downloadtitel) von Austin Wintory. Mit diesen Stücken wurde deutlich wie wichtig es den Produzenten war aus jedem Bereich der Videospielmusik einen Teil zu spielen. Leider erreichten beide Titel in meinen Augen bzw. Ohren nicht die Qualität der anderen Stücke des Abends. Ganz anders verhielt es sich bei Everquest II (PS2), einem Rollenspiel von Sony. Hier hatte ich überhaupt keine hohen Erwartungen gehabt und wurde sehr positiv überrascht von der melodiösen, spielerischen Melodie. Beeindruckende Randnotiz: Alle Musiker haben bei dem Stück wenn sie gerade kein Instrument spielten auf den Boden getreten um die typischen Schrittgeräusche des Songs zu imitieren.

Der zweite Teil des Konzerts begann direkt mit einer Suite aus Xenogears (PS1) von Yasunori Mitsuda. Von ihm wurden bereits Songs bei Symphonic Fantasies gespielt und auch dieses Mal gehörte dieser Teil zu den Highlights des Abends, denn hier trat zum ersten Mal der große Chor auf. Mit den knapp 40 zusätzlichen Personen auf der Bühne stieg sofort die Intensität der Musik. Damit zeigte sich das Mitsuda einer der besten japanischen Komponisten ist. Der nächste Titel war aus Unlimited Saga (PS3) von Masashi Hamauzu. Hätte man nicht vorher angekündigt aus welchem Spiel der Titel war hätte man denken können er wäre aus Final Fantasy XIII (PS3, Xbox 360). Hamauzu’s Stil ist unverwechselbar und hat sich anscheinend über die Jahre hinweg nur wenig verändert. Wobei man hier mit Ruby’s Theme definitiv einen der besseren Songs von ihm ausgewählt hat. Nintendo bekam noch einen zweiten Teil des Konzerts für hauseigene Musik spendiert. The Legend of Zelda – Twilight Princess (Wii, Gamecube) wurde mit einem Stück zusätzlich geehrt. Außerdem sang hier die Sopranistin Dong-Hi Ji mit.

Der Rest des Abends war geprägt von deutschen Komponisten. Von Kai Rosenkranz wurde eine beeindruckende Suite aus Gothic 3 (PC) gespielt und von Chris Hülsbeck wurde nicht nur die Anthology Suite aus Turrican II (C64, PC, Amiga etc.) sondern auch die Zugabe aus The Great Giana Sisters (C64, Amiga, Atari ST etc.). Gerade letzteres war förmlich ein Genuss wenn man die Originalmelodie kennt. Als zweite Zugabe, zeitlich gesehen die erste, gab es ein „East meets West“ Arrangement, welches versuchte Elemente von beiden Kulturen zu vereinen.

Wayne Marshall, der Dirigent, schnappte sich nach dem Konzert direkt ein Mikrofon um ein paar Worte an die Zuhörer zu richten. Gerade weil es keinen Moderator gab war es schön von dem neuen Dirigenten etwas zu hören. In englischer und deutscher Sprache bedankte er sich noch einmal bei allen Gästen, kündigte persönlich die Zugaben an und bat 7 der Komponisten (aus Deutschland, USA und Japan) auf die Bühne.

Ein rundum gelungener Abschluss für ein sehr gutes Konzert, welches leider ein paar Startschwierigkeiten hatte und als Ausgleich mit einer überzeugenden zweiten Hälfte punkten konnte.

Nintendo startet die Werbeoffensive für die WiiU. Da ziehen wir direkt mit unserem eigenen Werbespot nach!